Urlaub -> 2013 Südtirol

Wanderung auf den „Piz da Peres“

Endlich mal so richtig in die Berge: Heute ging es auf einen der Hausberge vor den Türen von Olang, den Piz da Peres.

Aufgrund des sommerlichen Wetters und den Sommer-Gewittern der vergangenen Tage haben uns dazu entschlossen, die heutige Wanderung recht zeitig zu starten. Also gab es Frühstuck heute schon um 07:30 und dann ging es mit dem Auto direkt zum Furkelpass auf 1.759m Höhe. Von hier sind wir dann um 08:50 auf Weg Nr.3 in Richtung „Piz da Peres“ losmarschiert. Eigentlich wollten wir die Rund gegen den Uhrzeigersinn laufen und das vermeindlich schwierigere Stück zum Aufstieg nutzen. Aufgrund der Überbleubsel einer kleinen Schneelawiene ahben wir hier aber leider den richtigen Einstieg übersehen und sind dann doch im Uhrzeigersinn gelaufen. So führte der Weg zunächst auf der Nordseite zu einer Geröllrinne, die dann steil üner Serpentinen zur Dreifingerscharte auf 2.330m führt.

Nach rechts geht es hier dann weiter bis zum Gipfelkreuz des Piz da Peres auf 2.507m, das wir nach insgesamt ca. 2:30 Std erreichten. Der Abstieg über die Westseite führte und dann über steiles Felsgelände und das ein oder andere kleine Schneefeld wieder zurück zum Pass.
Wie sich später herausgestellt hat, war es eine gute Entscheidung so früh zu starten: kurz nachdem wir wieder im Tal angekommen waren, gab es den ersten Regenguss und ein weiteres kleines Gewitter hat sich mit Blitz und Donner in den Bergen entladen, in denen wir gerade noch unterwegs waren.

Line Break

Author: Dirk (106 Articles)

Kaffee statt Tee, Hund statt Katze, Ski statt Snowboard, Kombi statt Cabrio, Mac statt PC, Berge statt Meer, Digital statt Analog, Rindscurry statt Bratcurry, Coke statt Pepsi

Leave a Reply

Your email address will not be published. Fields marked with * are required