Fotografie > Inspiration

Inspiration: Fotoshooting mit schwebenden Objekten

Levitation“ war das Thema einer der letzten Shooting Challenges auf Gizmodo.com.

Herausforderung war es in einer Aufnahme Objekte und/oder Personen mit minimalem Einsatz von Photoshop schweben zu lassen.
Als die Ergebnisse der Challenge veröffentlicht wurden war klar: so was muss man unbedingt auch mal versuchen! Am letzten Wochenende wurde also fleißig geknipst und retuschiert.

Um ansatzweise sinnvolle Ergebnisse zu erhalten ist eine gewisse „Grundausrüstung“ notwendig:

  • für absolut deckungsgleiche Aufnahmen: Stativ und Fernauslöser
  • für die Vorbereitung der Schwebeeffekte: Klappleiter, Hocker, Seile zum Positionieren der Gegenstände

Und so haben wir die Bilder der Schwerelosigkeit gebastelt:

  1. Kamera/Stativ aufbauen, fokussieren und auf manuellen Modus stellen, um einheitliche Belichtung sicherzustellen
  2. Referenzaufnahme des Hintergrundes aufnehmen – ohne Personen, ohne Leitern oder Hocker
  3. möglichst originelle zweite Aufnahme mit erhöht positionierten Objekten
  4. in Photoshop werden beide Aufnahmen in Ebenen geladen und die Hilfsmittel, also Hocker und Leitern mittels Ebenenmaske retuschiert.

Hier die ersten Ergebnisse:

Weitere Links:
Gizmodo Shooting Challenge
, Gizmodo Gallery-1 / Gallery-2

On Flickr: Sebastian, Michael, Dirk

Line Break

Author: Dirk (106 Articles)

Kaffee statt Tee, Hund statt Katze, Ski statt Snowboard, Kombi statt Cabrio, Mac statt PC, Berge statt Meer, Digital statt Analog, Rindscurry statt Bratcurry, Coke statt Pepsi

Leave a Reply

Your email address will not be published. Fields marked with * are required