Urlaub > 2010 Gardasee

Gardasee – Radtour von Arco nach Biacesa

Karte Radtour  - Arco-BiacesaDie Räder waren mit im Gepäck, also wurde es bei nun endlich trockenem Wetter Zeit für eine Radtour:
Arco, Torbole, Riva del Garda, Ponalestraße, Biacesa und zurück.

Gestartet wurde am Zeltplatz in Arco (A). Zunächst geht es ein Stückchen durch die Stadt, bis der Radweg kurz hinter den Sportplatz zur Sarca führt (B). Nun geht es immer entlang des Flusses bis nach Torbole, wo die Sarca in den Gardasee mündet – bis hier ist man nun ca. 7 km gefahren (C).
Jetzt geht es nach rechts auf dem kleinen Fußweg weiter, der meist direkt am See entlangführt. Für ein kurzes Stück muss man sich nochmal parallel zur Straße den Gehweg mit den Passanten teilen, dann erreicht man nach weiteren 1,5 km den Parkplatz des Yacht-Hafens von Riva (D). Man folgt weiterhin dem Fußweg, muss dabei auch immer auf der Hut sein, keinen der Spaziergänger über den Haufen zu fahren, und kommt – vorbei an einigen schönen Piazzas, der Stadtfestung „Rocca“ (E) und dem Plazza –  nach der Uferpromenade ca. bei km 10,5 zu den Anlegestellen der Fähren. Nun folgt man etwa 400m der Straße stadtauswärts und biegt dann halbrechts – über eine kleine Kuppe – in Richtung der „Ponalestraße“ ab (F).
Diese führt mit kontinuierlichem Anstieg auf der westlichen Seite des Gardasee in Richtung Süden. Der Weg schlängelt sich meist an der Felswand entlang und führt außerdem durch fünf kleinere (auch ohne Licht gut befahrbare) Tunnel. Man hat einen fantastischen Ausblick auf den Gardasee, zurück nach Riva und auf den gegenüberliegenden Bergrücken des Monte Baldo. Nach ca. 2,5 km endet die Schotterpiste an einem schon halb zerfallenen Haus und geht in einen asphaltierten Weg über (G). Wenn man weiter bis nach Biacesa fahren möchte, hält man sich an der folgenden Gabelung des Weges rechts und nimmt die letzten Höhenmeter über drei Serpentinen. Kurz darauf trifft man zunächst auf die Straße, die aus Riva durch einen elend langen Tunnel nach Biacesa führt (H) und kommt dann nach einem weiteren km zum Ortseingang von Biacesa (I).
Bis hier muss man mit ca. 16km rechnen und hat über die Ponalestraße ca. 330hm zurückgelegt. Wir haben hier einfach Kehrt gemacht und sind den gleichen Weg zurück nach Arco gefahren – nachdem wir uns in Riva noch ein lecker Eis gegönnt haben.
Noch ein Tipp für die Sommermonate: Wir waren hier Anfang April unterwegs. Wer diese Strecke im Sommer fahren möchte sollte einen vernünftigen Sonnenschutz ausreichend zu trinken dabei haben: die Ponalestraße liegt den kompletten Vormittag prall in der Sonne und dadurch angeblich bereits gegen Mittag entsprechend aufgeheizt.

In Google-Earth ansehen: KMZ Radtour Arco-Biacesa

Hier noch einige Bilder des Tages:


Line Break

Author: Dirk (106 Articles)

Kaffee statt Tee, Hund statt Katze, Ski statt Snowboard, Kombi statt Cabrio, Mac statt PC, Berge statt Meer, Digital statt Analog, Rindscurry statt Bratcurry, Coke statt Pepsi

Leave a Reply

Your email address will not be published. Fields marked with * are required