Word Press

Counter-Plugin eingebaut

Habe heute ein kleines Plugin installiert, das für jeden Artikel einen Counter zur Verfügung stellt: Sayfa Sayac.

Die Basic-Funktionen und grundlegende Infos zu den eigenen Artikeln bringt WordPress bereits mit. Die Kommentar-Liste, Anzeige der Kategorie, RSS-Feed und ein TrackBack-Link wird automatisch an den Artikel angefügt und ist in der Regel auch schon in den Templates vorgesehen. Was ich auf einigen Seiten gesehen habe, aber nicht durch die Boardmittel von WordPress abgedeckt wird: Ein Counter, der angibt, wie oft die einzelnen Artikel gelesen wurden.

Mit ein wenig Hilfe von Google wird man recht schnell fündig. Unter den angezeigten Treffern war u.a. die Seite zum Plugin „Sayfa Sayaç“ auf bueltge.de. Habe die dort angebotene Version runtergeladen und direkt eingebaut. Nach etwas experimentieren mit den Parametern und kleinen Anpassungen der Ausgabe des Plugins bin ich mit dem Resultat ganz zufrieden.

In die single.php habe ich folgenden code eingefügt:

<?php if (function_exists(’sayfa_sayac‘)) :
echo (‚<li class=“NoteCounter“>‘);
sayfa_sayac(1, 0, 1, 1, 1, ‚ ‚, “,‘ ‚, “, “) ;
echo (‚</li>‘);
endif; ?>

Im Fuss jedes Artikels werden nun in einer Zeile die folgendenen Infos angegeben:

  • wie oft wurde der Artikel insgesamt gelesen,
  • wie oft heute und
  • wann das letzte mal.

Damit das ganze auch in deutsch ausgegeben wird muss man zudem noch das „echo“ im skript des Plugin anpassen: dafür in Zeile 108 bis 110 der „sayfa_sayac_de.php“ einfach die englischen Begriffe durch die deutsche Übersetzung austauschen.

Wie das ganze nun mit einem kleinen Icon versehen ausschaut ist direkt hier unter dem Artikel zu sehen …

Line Break

Author: Dirk (106 Articles)

Kaffee statt Tee, Hund statt Katze, Ski statt Snowboard, Kombi statt Cabrio, Mac statt PC, Berge statt Meer, Digital statt Analog, Rindscurry statt Bratcurry, Coke statt Pepsi

No Comments on Counter-Plugin eingebaut

  • Michael says:
    27/05/2010 at 08:43

    Hallo Dirk,
    klingt gut, noch besser wäre es, wenn Du noch kurz beschreiben könntest, wie Du das Ding „direkt eingebaut“ hast. Nur so, falls Anfänger das auch mal machen wollen, z.B…..
    Gruß
    Michael

  • Dirk says:
    31/05/2010 at 23:22

    Hi Michael,

    danke für das Feedback. Hab den Text noch um 2 Zeilen bzgl. Installation des Plugins und Anpassung des Templates ergänzt. Hoffe das hilft 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Fields marked with * are required