Urlaub > 2008 Allgäu

Allgäu Radtour – Oytal

Schöne Radtour ins Oytal: Obermaiselstein/Fischen – Illerursprung – Oberstdorf – Oytalhaus – Gutenalpe – Käseralpe und zurück.
Einfache Strecke ab Obermaiselstein:  ca. 19 km / 1100 hm. Zum Großteil auf ausgebauten Wegen gut befahrbar und erst zum Schluß etwas anspruchsvoller…

 

Zunächst geht es von Obermaiselstein über Oberdorf mit kurzem auf und ab bis zur Iller. Je nach Tageszeit und Saison muss man bei der Überquerung der Bundesstraße etwas Geduld mitbringen. Für den Rest der Strecke bleibt man dann allerdings vom Verkehr verschont.
Alternativ kann man auch über Fischen fahren oder natürlich auch direkt von dort starten. Dann folgt man schon zu Beginn dem Verlauf der Iller auf der rechten Seite flussaufwärts.

Iller Ursprung bei Oberstdorf

Iller-Ursprung

Direkt nach einer langgezogenen Rechtsbiegung der Iller wechselt man an der Fußgängerbrücke auf die linke Flussseite. Kurz darauf erreicht man den Iller-Ursprung, an dem die Trettach, die Stillach und die Breitach zur Iller zusammenfließen.

Dem Fußweg folgt man nun weiter in Richtung Oberstdorf, die Trettach nun auf der rechten Seite. Hier muss man kurz auf die Straße wechseln und vorbei an der Eisporthalle und der Nebelhornbahn nach links in Richtung Skisprung-Schanze abbiegen. Direkt vor der Schanze geht es rechts in einigen kurzen Serpentinen nach oben zum Oytalweg, der einen dann mit geringer Steigung ins Oytal hineinführt.

Oytalweg, kurz nach Oberstdorf

Oytalweg

Kurz nachdem von rechts ein schmaler Fußweg auf den asphaltierten Weg stößt,  erreicht man die Allee, die direkt am Oytalhaus endet. Das Oytalhaus und seine große Terrasse bieten sich für eine Rast an, bei der man den Blick ins hintere Tal genießen kann.

Hier endet der asphaltierte Weg und es geht auf einem trotzdem gut befahrbaren Weg weiter ins hintere Tal. Nachdem man ein oder zwei Wassersenken durchfahren hat, erreicht man die ebenfalls bewirtschaftete Gutenalpe. Wenn man noch etwas weiter in Tal hinein fährt, wird es erheblich steiler. Deshalb haben wir uns hier getrennt: Mimi hat es sich mit einem Buch vor der Alp gemütlich gemacht und ich bin noch ein paar (Höhen)Meter weitergefahren:

Stuibenfall

Stuibenfall

Eine Beton-Brücke, über die man nochmals über den Oybach nach rechts wechselt, kündigt die nun folgenden Steigungen an.

Zunächst geht es steil entlang den Hanges hinauf zum Stuibenfall, dem Wasserfall, den man schon von der Gutenalpe sehen kann. Anschließend folgen mehrere steile Serpentinen, bis endlich der Weg wieder flacher wird und man über die restliche Schotterpiste die Käseralpe auf 1.405m erreicht.


Hier noch weitere Bilder:

Blick zur Käseralpe

Zurück ging es auf gleichem Weg …
allerdings erst nach einem Radlermaß in der Gutenalpe:

Line Break

Author: Dirk (106 Articles)

Kaffee statt Tee, Hund statt Katze, Ski statt Snowboard, Kombi statt Cabrio, Mac statt PC, Berge statt Meer, Digital statt Analog, Rindscurry statt Bratcurry, Coke statt Pepsi

Leave a Reply

Your email address will not be published. Fields marked with * are required